Archiv für den Monat März 2015

Kritische und konstruktive Anmerkungen der AG JVS

Das „Infrastrukturkonzept für die Mobilitätserziehung im Bezirk Mitte“ ist ein Entwurf, der durch Anregungen verbessert werden kann. Darauf wies Schulstadträtin Smentek immer hin, als sie ihre Konzept  bei verschiedenen Gelegenheiten  im Februar 2015 vorstellte. Die „Arbeitsgruppe Beteiligung JVS“ (AG JVS) aus Mitgliedern der Stadtteilvertretung Turmstraße und weiteren engagierten BürgerInnen hat im März das Konzept kommentiert. Frau Smentek, Bürgermeister Dr. Hanke und die Fraktionen der BVV haben diese „Anmerkungen“  bereits erhalten – vor der März-BVV.
Wer sich selbst informieren möchte, kann die Gegenüberstellung von „Konzept“ und „Anmerkungen“  hier   nachlesen.

27.3.2015, B. Nake-Mann

Advertisements

JVS: Zum Protokoll der Veranstaltung am 26.2.2015

Jugendverkehrsschulen sind wichtig !

Mit Pressemitteilung vom 18. März 2015 weist Bezirksschulstadträtin Smentek auf das nun vorliegende offizielle Protokoll der Veranstaltung zum „Infrastrukturkonzept Mobilitätserziehung Bezirk Mitte“ am 26. Febr. 2015 hin
http://www.berlin.de/ba-mitte/aktuelles/pressemitteilungen/2015/pressemitteilung.283097.php
Ich habe das Protokoll gelesen und finde folgenden Kontrast auffällig: Wortmeldungen von BVV-Politikern werden ausführlich, annähernd wörtlich protokolliert,  aber Wortmeldungen von Bürgerinnen werden als Stichworte aufgelistet. Oft kann man das Gemeinte daraus nicht entnehmen. Wie sollen sich die Menschen ein Bild von der Veranstaltung machen, die nicht teilgenommen haben?

Deshalb habe ich an Frau Smentek diese Seiten mit meinen Ergänzungen geschickt, zumal es in der Pressemitteilung heißt: „Anregungen, Vorschläge und weitere Ideen“ zum Infrastrukturkonzept können direkt an Frau Smentek gesandt werden.

Ich nehme an, dass weitere TeilnehmerInnen der Veranstaltung am 26. Febr. 15 ihre Erinnerungen an die Diskussionsbeiträge veröffentlichen werden bzw. an Frau Smentek schicken.

B. Nake-Mann, 23. März 2015